Zurück
Vorstellung unseres Schul-Logos!
 

Unser Schul-Logo

Firmen haben eines und Fußballvereine, politische Parteien und Institutionen, auch schon viele Schulen haben eines - und jetzt hat auch das HCA-Gymnasium seines: ein Bildmotiv, das zur Erkennung und Identifikation dient - kurz und neudeutsch: ein Logo.

Ein Logo muss verschiedenen Anforderungen genügen: es muss einprägsam und unverwechselbar sein, damit man es immer sofort mit der Marke oder der Institution verbindet, für die es steht. Einfach genug muss es sein, um es mit einem Blick erfassen zu können, dabei aber doch interessant und ein "Hingucker" mit Wiedererkennungswert. Und es soll in prägnanter und stilisierter Form einen Hinweis darauf geben, was der Name einer Marke oder einer Institution bedeutet und was hinter ihm steckt.

So will auch das neue Logo unserer Schule in prägnanter grafischer Form den Schulnamen erklären: "Herzog-Christian-August-Gymnasium Sulzbach-Rosenberg".
Dabei nimmt es zum Einen Bezug auf den "Namenspatron" der Schule, den Herzog (Pfalzgrafen) Christian August. Dieser ist der berühmteste Herrscher aus der Sulzbacher Linie der Wittelsbacher (Regierungszeit 1645 bis 1708), und sein Name steht für religiöse Toleranz in Zeiten von Religionskriegen und für die Liebe zu Kunst, Literatur und Gelehrsamkeit. Er ist der Stifter des Simultaneums in der Sulzbacher Kirche und der Erbauer des Annabergkirchleins. Christian August ist nicht im Bild dargestellt, sondern nur angedeutet durch seine üppig-barocke Perücke, wie er sie auf seinem bekannten Portraitbild trägt, das im Sulzbacher Rathaus hängt.
Die Stadt Sulzbach-Rosenberg, die auch im Schulnamen erscheint, wird in dem Logo repräsentiert durch eine angedeutete Stadtsilhouette. Auf dieser sind sichtbar das Schloss - hier wieder der Bezug auf die Sulzbacher Pfalzgrafen - und die Stadtkirchen beider Konfessionen, deren Türme auf "Augenhöhe" einträchtig nebeneinander stehen, wodurch die für Altbayern ungewöhnliche Proportion katholischer und evangelischer Einwohner und der hohe Wert der ökumenischen Gemeinsamkeit in der Stadt augenfällig symbolisiert wird.
Damit erklärt sich nicht nur der Name, sondern es wird auch zum Ausdruck gebracht, dass sich die Schule noch heute dem aufgeklärten und bildungsfreundlichen Geist ihres Namensgebers verpflichtet fühlt. Auch wenn die Schule nicht mehr, wie noch bis 1957, in städtischer Trägerschaft ist, ist sie doch auf vielfache Weise mit der Stadt Sulzbach-Rosenberg verbunden, aus der ca. 60% ihrer Schülerschaft stammen.

Das Logo, so wie es sich jetzt darstellt, ist nicht die Erfindung eines Einzelnen, sondern das Endprodukt eines langen Entwicklungs- und Entscheidungsprozesses und hat sozusagen viele Väter und Mütter. Am Anfang standen Ideen von Schülerinnen und Schülern, die sie im Kunstunterricht nach gewissen Vorgaben frei entwickelten. Sowohl die Idee, den Herzog nur durch seine Perücke darzustellen, als auch die Stadtsilhouette wurden in diesen Schülerarbeiten vorgeprägt. Die vielen Entwürfe durchliefen einen Auswahlprozess, an dem das Schulforum, die SMV, der Personalrat des Lehrerkollegiums, das Sekretariat und der Elternbeirat beteiligt waren. Einige ausgewählte Schülerarbeiten wurden dann an das Büro des Sulzbacher Grafikdesigners Erwin Rösel gegeben, der die Ideen dann professionell überarbeitete und dem Logo seine endgültige Gestalt gab. Herr Rösel hat seine Arbeit und die Rechte daran unentgeltlich der Schule zur Verfügung gestellt, wofür wir ihm sehr zu Dank verpflichtet sind.

Das HCA-Logo wird zunächst auf dem Briefkopf der Schule, auf offiziellen Publikationen und auf unserer Website erscheinen. Dann soll es auf Wimpel für die Sportmannschaften und Gastgeschenke für unsere Austauschpartner gedruckt werden. Für weitere Verwendungen (T-Shirts, Kaffeetassen, Werbe- und Geschenkartikel aller Art) sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.

Peter Seidl

CMS-Version 3.4.4 - Webdesign-Gruppe des HCA und Herr Schraml
Valid HTML 4.01 Transitional   CSS ist valide!