Zurück
Brechts "Kreidekreis" im Amberger Stadttheater
 
Die Schülerinnen und Schüler der drei Deutschkurse in der 12.Jahrgangsstufe besuchten am 14.Februar eine Aufführung im Amberger Stadttheater. Zu sehen war die Tournee-Premiere von Bertolt Brechts Theaterklassiker "Der kaukasische Kreidekreis", dargeboten in der Inszenierung durch das Landgraf-Ensemble unter der Regie von Peter Bause.

Dieser führte in der Rolle des Sängers Arkadi, begleitet von einer Akkordeonspielerin, somit ganz dem epischen Theater Brechts verpflichtet, durch die Handlung, in der es um Recht und Gerechtigkeit in Zeiten von Umsturz und Gewalt geht. Eine arrogante Gouverneursfrau unterliegt schließlich im Rechtsstreit um ihr Kind der gutmütigen Magd Grusche, der Vertreterin des einfachen Volkes. Letztere hatte sich unter großen Opfern voller Mitleid um das verlassene Gouverneurskind Michel gekümmert, während die leibliche Mutter lediglich Interesse an ihrer luxuriösen Kleidung hatte. Der korrupte Dorfrichter Azdak fällt schließlich zugunsten Grusches als "wahrer Mutter" ein salomonisches Urteil, das Brecht in Anlehnung an eine chinesische Sage in sein Stück aufgenommen hatte.

Die schauspielerischen Leistungen, aber auch Bühnenbild, Kostüme und Masken, kurz die gesamte Inszenierung, wussten zu überzeugen. "Der kaukasische Kreidekreis" wurde nämlich nicht als trockenes Brecht-Lehrstück präsentiert, sondern enthielt etliche unterhaltsame, komische und absurde Elemente. Verdientermaßen erhielt die Aufführung deshalb auch begeisterten Applaus durch das Publikum.

(StR Birner, StD Mohr, StRin Schmidt-Hartmann)
CMS-Version 3.4.4 - Webdesign-Gruppe des HCA und Herr Schraml
Valid HTML 4.01 Transitional   CSS ist valide!