Zurück
Vom HCA - Chemiesaal nach Brüssel
 
Im Vorfeld des deutschlandweiten Europatages und der Wahlen zum Europäischen Parlament konnten OStD Meyer und die Fachschaft Sozialkunde Herrn Ismail Ertug begrüßen, der als Mitglied des Europäischen Parlaments ( MEP ) in Brüssel und Straßburg zu aktuellen Themen Europas Stellung bezog.
Die Schülerinnen und Schüler der vier zehnten Klassen folgten den Ausführungen des Referenten am 24.März 2014 im Chemiesaal interessiert und stellten etliche durchaus kritische Fragen.
Im ersten Teil der Veranstaltung diskutierte Herr Ertug mit der 10L und der 10LS vor allem über die Stellung Europas in der Welt und über die EU - Einwanderungs - und Flüchtlingspolitik, die auch von Schülern als problematisch betrachtet wurde. Einen Schwerpunkt bildete ferner die aktuelle Krim-Krise, die den Klassen durch Schülerreferate im Sozialkundeunterricht bekannt war, sowie die Schwäche der EU-Außenpolitik, da trotz einiger Fortschritte im Vertrag von Lissabon immer noch nationalstaatliche Vorbehalte vorhanden sind.
Im zweiten Teil mit der 10F und der 10FL kamen als positive Aspekte der EU von Schülerseite unter anderem die Studiermöglichkeiten, die Reisefreiheit und der Euro in der Eurozone zur Sprache. Ausführlich ging der Europaabgeordnete auf die Finanzprobleme einiger EU-Staaten ein und warb für europäische Solidarität angesichts von Bankenkrisen und Staatshaushaltskrisen.
Herr Ertug forderte die HCA-Schüler immer wieder zu politischem Engagement und zu medienkritischem Verhalten auf. Er selbst ging sehr offen auf Schülerbeiträge ein und konnte durch sein ganzes Auftreten das bei Jugendlichen mitunter vorhandene Vorurteil vom abgehobenen und unnahbaren Berufspolitiker eindeutig widerlegen.
Nach dem starken Schlussapplaus seiner Zuhörer musste sich Herr Ertug beeilen, um sein Flugzeug nach Brüssel noch rechtzeitig zu erwischen.

( StR Danzer, StD Mohr )
CMS-Version 3.4.4 - Webdesign-Gruppe des HCA und Herr Schraml
Valid HTML 4.01 Transitional   CSS ist valide!