Zurück
"Elly und Ingo"
 
Schüler des HCA-Gymnasiums besuchen eine Aufführung des Theaterstücks "Elly und Ingo" im Jugendzentrum Klärwerk in Amberg

Zwei Schauspieler, zwei Stühle, zwei völlig gegensätzliche Charaktere, ein Thema: rechtsextreme Gewalt. Die Klassen 10 L und 10 F besuchten zusammen mit ihren Lehrkräften Färber und Nerb am 25.02.2014 das Theaterstück "Elly und Ingo" vom ue-Theater in Regensburg, das Rechtsextremismus thematisiert. Das Stück erzählt parallel die Lebensgeschichte der Regensburger Lehrerin Elly Maldaque und des gewalttätigen Neonazis Ingo. Es versucht, den Ursachen von rechten Einstellungen und rechter Gewalt im persönlichen, aber auch im gesellschaftlichen Bereich auf den Grund zu gehen. Gleichzeitig wird eine positive Identifikationsfigur rechten Ansichten gegenüber gestellt, um Bewusstsein für einen besseren Weg zu schaffen. In regelmäßigen Abständen treten die beiden Darsteller aus ihren Rollen heraus und stellen aktuelle Bezüge her. Für eine knappe Stunde herrschte im Jugendzentrum eine gebannte Stille. Die beiden Schauspieler schafften es, die Schülerinnen und Schüler mit ihrer engagierten Spielweise in ihren Bann zu ziehen. Im Anschluss an die Aufführung hatten die Jugendlichen noch ausgiebig Gelegenheit, mit den beiden Akteuren und dem Autor des Theaterstücks das Gesehene zu reflektieren.

Fb
CMS-Version 3.4.4 - Webdesign-Gruppe des HCA und Herr Schraml
Valid HTML 4.01 Transitional   CSS ist valide!