Zurück
Vorlesen in der „Bühler Höhe“ anlässlich des bundesweiten Vorlesetags
 
Sulzbach-Rosenberg. (ksb) Anlässlich des elften bundesweiten Vorlesetags besuchte die Klasse 5b des Herzog-Christian-August-Gymnasiums (HCA) die „Bühler Höhe“. Mit dem Ziel, Zeit und Freude zu schenken, brachten die Schüler ihre Lieblingsbücher mit, um den Bewohnern des Seniorenzentrums daraus vorzulesen.
Mit „Max und Moritz“, „Michel aus Lönneberga“, „Kommissar Kugelblitz“ und den „Olchis“ im Gepäck machten sich die Gymnasiasten zusammen mit ihren Klassenlehrern Alexander Voss und Hanna Bischoff auf den Weg in die Bühlgasse. In kleinen Gruppen lasen die Schüler den Senioren vor. Hierbei kamen Alt und Jung schnell miteinander ins Gespräch. Schmunzelnd erzählten Senioren, dass sie die ein oder andere Geschichte auch bereits ihren Enkeln vorgelesen haben. Während einige Schüler noch vorlasen, besuchten andere Bewohner auf ihren Zimmern und suchten das persönliche Gespräch.
Bei der abschließenden Führung durch das Haus betonte Marina Fink, wie sehr sie sich freue, dass mittlerweile schon so etwas wie eine Patenschaft zwischen dem HCA und den diakonischen Einrichtungen in Sulzbach-Rosenberg entstanden sei. „Ich bin schon sehr gespannt auf weitere Projekte.“, so die Einrichtungsleiterin.
Am Ende des Tages waren sich Senioren, Schüler und Lehrer einig: „Wir haben die gemeinsame Zeit in vollen Zügen genossen!“ Neben großem Lob für ihre Vorlesekünste, traten die Gymnasiasten mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen den Heimweg an.

Artikel von Kathrin Stadlbauer, SRZ
(Frau Bischoff)
CMS-Version 3.4.4 - Webdesign-Gruppe des HCA und Herr Schraml
Valid HTML 4.01 Transitional   CSS ist valide!