Zurück
Besuch im Cinéfête
 

P-Seminar LyCiné: Fimvorführung von Paulette im Capitol am 22. Januar 2016

Wir, das P-Seminar „LyCiné“, beschäftigen uns mit französischen Filmen und planen Vorführungen für Schüler und auch für ein breiteres Publikum. Unser Name ist eine Zusammensetzung aus den französischen Wörtern „Lycée“(Gymnasium) und „Cinéma“ (Kino). Am Freitag, den 22.01.2016 hatten wir unsere erste Aufführung für die neunten und zehnten Klassen im Capitol. Anlass dafür war vor allem der deutsch-französische Freundschaftstag.
Im Capitol gaben wir den SchülerInnen zunächst eine kleine Einführung, um ihnen das Verständnis des Filmes „Paulette“ zu erleichtern. Das Ganze lief natürlich auf französisch ab, jedoch haben wir auch alles noch einmal auf deutsch übersetzt, damit es keine Unklarheiten gab. Inhaltlich ging es dabei vor allem um die Banlieues von Paris, wo auch der Film spielt. Diese Vororte haben einen sehr schlechten Ruf, was vor allem daran liegt, dass es dort praktisch nur hässliche Hochhäuser gibt und alles sehr schmutzig und heruntergekommen ist. Viele Menschen, die dort leben, haben nicht viel Geld und können sich nur das Nötigste leisten, weshalb manche Jugendliche in die Drogenszene abrutschen. Aus Mangel an Perspektiven und Bildung gelingt es ihnen meist nicht, den Banlieues zu entfliehen.
Nach der Einführung durften alle Schülerinnen und Schüler gebannt dem Film „Paulette“ lauschen, den wir auf französisch mit deutschen Untertiteln zeigten. Der Film handelt von einer älteren Dame (Paulette), welche in den Banlieues wohnt und recht arm ist. Sie ist nicht sehr glücklich mit ihrem Leben und trägt sehr viel Hass in sich. Durch ihre Verzweiflung ist sie zur Rassistin geworden, was sie auch gerne an der Familie ihrer Tochter auslässt, die einen dunkelhäutigen Mann geheiratet hat und mit diesem ein Kind hat, zu dem Paulette keinerlei Beziehung aufbauen will. Eines Tages landet die alte Dame durch puren Zufall in der Drogenszene und beginnt, Cannabis zu verkaufen, wodurch sie sich einen besseren Lebensstil leisten kann. Mit kreativen Backideen wird sie zum Star unter den Drogenhändlern, auch, weil die Polizei keinerlei Verdacht schöpft. Allerdings bringt diese neue Begebenheit neben einer deutlichen Verbesserung ihrer Lebensumstände auch einige Komplikationen mit sich...Natürlich gibt es am Ende dieser Komödie ein nicht ganz realistisches Happy End!
Nach dem Film konnten die Schüler noch tolle Preise bei einem Quiz gewinnen und in einer kleinen „Feedbackrunde“ in Gruppen über den Film diskutieren.
Alles in Allem finden wir, das P-Seminar „LyCiné“, dass die Vorstellung ein guter Anfang und ein voller Erfolg war, und wir freuen uns bereits auf die nächste.

Artikel über den Besuch im Cinéfête am 3.2.2016

Die Erfindung des Filmes fand durch die Gebrüder Lumière in Frankreich statt, jedoch ist der französische Film durch Hollywood im Laufe der Zeit in den Hintergrund geraten. Viele Produktionen aus unserem Nachbarland sind es jedoch wert, gesehen zu werden. In unserem P-Seminar „LyCiné“ beschäftigen wir uns mit der Vielfalt der französischen Filme und präsentieren eine Auswahl davon in Filmvorstellungen für Schüler und gegen Ende des Jahres auch der Öffentlichkeit. Am Mittwoch, dem 3.2.2016 besuchten wir das Cinéfête - ein französiches Filmfestival - im Kulturhaus in Nürnberg und schauten uns den Film „Bandes de filles“ (Girlhood) an. Der Film handelt von Marième, die in der Banlieue von Paris lebt. Neben einer schwierigen familiären Situation, hat sie es auch nicht leicht, sich außerhalb der Familie zu behaupten. Als sie in eine Mädchengang aufgenommen wird, lernt sie mit diesem Umfeld umzugehen. Der Film behandelt die sozialen Brennpunkte in den französischen Vorstädten und die damit verbunden schwierigen Umstände für Jugendliche, die dort aufwachsen. Gerade nach den Attentaten in Paris wird die Banlieue-Problematik in Frankreich wieder heftig diskutiert und auch im Film verarbeitet. Nach der Vorstellung, die bei uns Schülern viel Anklang fand, ging es nach einer kleinen Stärkung wieder mit dem Zug zurück nach Sulzbach Rosenberg.

(Frau Fiedler)
CMS-Version 3.4.4 - Webdesign-Gruppe des HCA und Herr Schraml
Valid HTML 4.01 Transitional   CSS ist valide!