Zurück
Die spinnen die Römer
 
Exkursion zum Römerkastell in Pfünz

Am 9.7.15 ging es um 8 Uhr an der Bushaltestelle des Herzog-Christian-August Gymnasium los. Es stand ein Ausflug zum Römerkastell Pfünz auf dem Plan, welches die Lateinschüler der Klassen 7FL1 du 7FL2, sowie das Organisatoren Team um Nicole Miller, Anabell Birner, Sophie Hofmann und Christina Plößl (alle Q12) und Frau Hahn als Betreuerin besuchen konnten. Pfünz ist ein kleiner Ort im Altmühltal in der Nähe von Eichstätt, dessen Name vom lateinischen pons kommt, was Brücke bedeutet. Diese Anlage war somit einer der wichtigsten Brückenübergänge des Limes, den die Römer zum Schutz vor den Germanen gebaut hatten.
Ankunft war um ca. 10 Uhr und da die Besichtigung mit Frau Hornung erst um 11 Uhr ausgemacht war, besuchte die Klasse den im Dorf gelegenen Spielplatz. Als es nun so weit war und sich alle Schüler auf dem Berg, auf welchem sich das Kastell befindet, eingefunden hatten, ging es auch schon los. Da das Wetter anfangs sehr regnerisch war, begann die Besichtigung im Inneren des Römerkastells. Zuerst gab es ein paar allgemeine Informationen über dieses und danach ging es auf den Turm, welcher den Schülern einen Ausblick über das große Gelände bot. Anschließend stand ein römisches Picknick auf dem Programm. Neben selbstgemachten Kräuterdips (moretum), Fladen, Oliven, Fetakäse und vielen anderen römischen Leckereien kam das Lernen nicht zu kurz.
Die Schüler konnten wie echte Römer auf Wachstafeln schreiben und erfuhren, wie sie lateinische Inschriften richtig lesen. Als der Regen nachließ, besichtigte die Gruppe noch einen zweiten Turm, sowie weitere Überreste der Gebäude, welche nur einen kleinen Platz des großen Geländes einnahmen. Zum Schluss hin durften sich die 7. Klässler noch mit römischen Gewändern einkleiden oder mit einem typisch römischen Ball, einem Strohsack, spielen. Abschließend hieß es bei einem letzten Spiel noch Jungs gegen Mädchen. Hierbei ging darum einen Hula Hup Reifen über eine bestimmte Strecke möglichst schnell zu rollen. Erschöpft und voller neuer Eindrücke ging es für die junge Gruppe wieder nach Hause, welche wohlbehalten um circa 16 Uhr am HCA ankam.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass es trotz Regen und zu früher Ankunft ein sehr schöner Tag war. Die Schüler haben sehr viel über den römischen Alltag, die Kultur und das Leben der Menschen gelernt, für welche der Limes noch eine bedeutende Rolle spielte. Hiermit nochmal vielen Dank an Frau Hornung für den interessant gestalteten Tag.

(Frau Hahn)
CMS-Version 3.4.4 - Webdesign-Gruppe des HCA und Herr Schraml
Valid HTML 4.01 Transitional   CSS ist valide!