Zurück
P-Seminar “Synagoge Sulzbach” in München
 
Eine Exkursion zum jüdischen Leben in München und Bayern führte das P-Seminar „Museumspädagogik für die Synagoge Sulzbach“ am 4.4.16 zum Gemeindezentrum Ohel-Jakob am Jakobsplatz in der Münchner Innenstadt. Die Referentin, Maike Tellkamp, führte die Gruppe zunächst durch das Bildungs- und Verwaltungsgebäude, das neben Kinderhort, Kindergarten, Ganztagsschulen und Büros auch einen Saal für Veranstaltungen und ein koscheres Restaurant aufweist und in dem sich ein großer Teil des Gemeindelebens abspielt.

Danach wurde der „Gang der Erinnerung“ besucht, ein Mahnmal für die während der Schoah ermordeten Münchner Juden, das Teil eines größeren unterirdischen Bauteiles ist und über dem sich ein Museum zur Geschichte der Juden in München und Bayern befindet. Durch diesen interessanten Teil der Anlage wurde schließlich die Synagoge erreicht, in der die Führung ihren Abschluss erhielt. Nach den Ausführungen zu Architektur, Innenausstattung und jüdischen Gottesdienstformen gab es Raum für zahlreiche Fragen.
Nach der Führung gab die Referentin in einer gesonderten Besprechung Tipps und Ratschläge aus ihrer Erfahrung zu museumspädagogischen Materialien und Möglichkeiten in Zusammenhang mit jüdischen Kultur-Einrichtungen, die für das Projekt des Seminars viele Anregungen bereithielten.

(Herr Birner)
CMS-Version 3.4.4 - Webdesign-Gruppe des HCA und Herr Schraml
Valid HTML 4.01 Transitional   CSS ist valide!