Zurück
Exkursion ins Anatomische Institut der Universität Erlangen-Nürnberg
 
Im Lehrplan der Oberstufe im Fach Biologie findet man den Themenblock Neurologie, weshalb sich der traditionsgemäße Besuch des Anatomischen Instituts der Universität Erlangen fachspezifisch perfekt anbietet. Das große Interesse der Schülerinnen und Schüler der Q12 zeigte sich auch in diesem Schuljahr 2016/17 wieder durch den regen Zulauf. Die Exkursion mit 30 Schülerinnen und Schülern der Q12 wurde von StR Christian Weinfurtner geleitet und durchgeführt. Nach kurzer Begrüßung durch Dr. Thomas Buder erläuterte dieser den Schülern zunächst rechtliche und ethische Grundlagen, die die Basis für eine mögliche Körperspende, als auch jeglichen damit verbundenen und vor allem darauf angewiesenen Medizinstudiengängen, darstellt.
Im Anschluss konnten sich die Schülerinnen und Schüler selbst ein Bild vom Innenleben des Menschen und des Nervensystems anhand ausgewählter Exponate machen und die Diskrepanz zwischen Schulmodellen und der Realität erkennen. Nebst dem Respekt vor dem Körperspender konnten mögliche Medizinstudenten auch gleichzeitig überprüfen, ob sie für selbiges Studium überhaupt geeignet sind, da sie sich hierfür ein ganzes Semester lang an einem Körperspender das Wissen und ein dreidimensionales Modell des menschlichen Körpers erarbeiten müssen. Neben der sich hier ergebenden einmaligen Gelegenheit Organe, Nervenstränge und Skelettbestandteile auf Lage, Form, Farbe oder Haptik zu prüfen, stand Dr. Thomas Buder auch für alle Fragen zur Verfügung und beantwortete sie allumfassend. Abschließend lässt sich diese Exkursion mit dem Leitspruch des Anatomischen Instituts wie folgt zusammenfassen: „Hier freut sich der Tod dem Leben zu dienen!“

Christian Weinfurtner, StR
CMS-Version 3.4.3 - Webdesign-Gruppe des HCA und Herr Schraml
Valid HTML 4.01 Transitional   CSS ist valide!