Zurück
Bezirksfinalturnier im Handball
 
Zu einem großen Bezirksfinalturnier im Handball im Rahmen des Schulsportwettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" hatte Bezirksschulobfrau für Handball, Bärbel Ströhl, im Auftrag des Sportreferats der Regierung der Oberpfalz die sechs Landkreis- bzw. Stadtsieger der Jahrgänge 2003 2006 nach Sulzbach-Rosenberg geladen. Der Bezirkssieger löst die Fahrkarte zum Qualifikationsturnier um die Nordbayerische Meisterschaft.
Zwei Dreierturniere wurden im Wechsel mit je zwei Mal zehn Minuten Spielzeit durchgeführt. Die Teilnehmer am Mädchenturnier kamen vom Ortenburg - Gymnasium Oberviechtach, von den St. Marien Schulen Regensburg und vom Herzog-Christian-August-Gymnasium, die Jungenteams vom Ortenburg - Gymnasium Oberviechtach, vom Gymnasium Neutraubling sowie vom HCA-Gymnasium.

Das Los entschied, dass den Spielreigen die Jungenteams aus Oberviechtach und Neutraubling eröffnen mussten. Die beiden Mannschaften bestanden überwiegend aus älteren Jahrgängen und waren dementsprechend groß gewachsen, zudem fast komplette Vereinsmannschaften. Nach anfänglichem Abtasten kristallisierte sich aber schnell die Dominanz der eingespielten Truppe aus Ovi heraus. Mit 19:8 verbuchten sie ihren ersten Sieg.
Die HCA- Buben, die mehrheitlich aus sehr jungen Spielern als auch aus überwiegend reinen Schulhandballern bestanden, zeichneten sich in ihrem Spiel gegen die Vertretung aus Neutraubling durch Lauffreudigkeit, Konzentration in Abwehr und Angriff und Siegeswillen aus. Angeführt durch David Sehnke und Marius Leibig gelang es ihnen, einen deutlichen Sieg (20:13) über die Neutraublinger Auswahl einzufahren.
Das zweite Spiel der HCA-Vertretung, vermeintlich mehr ein Messen von David gegen Goliath, überraschte Zuschauer wie Betreuerin, denn bis zur Halbzeit hielten die HCA-Jungs überragend mit und lagen nur mit 4:6 im Hintertreffen. Im zweiten Durchgang zeigte Oberviechtach jedoch seine Konterstärke und bestrafte jeden kleinen Fehler des Sulzbacher Angriffs. Mit 8:12 mussten sich die HCA-Jungs zwar geschlagen geben, zollten den Ortenburglern aber Anerkennung als verdienter und würdiger Vertreter der Oberpfalz um die Nordbayerische Meisterschaft. Die HCA- Buben holten sich als Zweitplatzierter den Vize-Meistertitel und damit die Silbermedaille. Neutraubling belegte den dritten Platz.
Für das HCA-Gymnasium spielten Florian Brand(Tor/Feld), David Rösch, Bastian Herbst, Jakob Kaiser, Luis Posset, Tobias Lindner, Luca Seitz (1), Markus Seitz (Tor/Feld 2), Jakob Friese (2), Davis Sehnke (6), Marius Leibig (17); Betreuerin: Bärbel Ströhl, StD.
Das Mädchenturnier startete mit der Begegnung HCA-Gymnasium versus Oberviechtach. Das Sulzbacher Team, ebenfalls eine sehr junge Mannschaft, hielt anfangs noch recht gut gegen die eingespielte Vertretung des Ortenburg - Gymnasiums mit (2:2). Aber nachdem die Ortenburglerinnen ihre Anfangsnervosität abgelegt hatten, fanden sie schnell zu ihrem Spiel und zogen unaufhaltsam davon. Mit 4:12 ging die Partie an Oberviechtach.
Die Begegnung der Ovi - Auswahl gegen die Regensburger St. Marien Schulvertretung war an Spannung kaum zu überbieten. Beide Teams waren gleichauf und erst ein verwandelter Siebenmeter-Strafwurf zehn Sekunden vor Spielende bescherte den Oberviechtacherinnen den Sieg mit 11:10 Toren. Somit standen auch sie als Bezirkssieger bereits fest.
Die HCA-Mädchen hatten es im letzten Spiel noch in der Hand, eventuell den zweiten Platz einzuheimsen. Es gelangen schöne Spielabläufe, doch leider waren sie nicht immer vom Torerfolg gekrönt. Die Regensburgerinnen ließen ihrerseits nun nichts mehr anbrennen, da sie wenigstens die Silbermedaille nach Hause holen wollten. Sie bestraften jeden Fehler der jungen Sulzbacher Truppe und sicherten sich mit einem 16:6 Sieg die Silbermedaille.
Die St. Marien Schulen aus Regensburg wurden Zweiter, die HCA- Mädchen belegten den dritten Rang.
Für das HCA-Gymnasium spielten Franziska Kugler (Tor), Alina Maier, Lillian Eichenmüller, Sara Rösch, Lucy Marquardt, Madeleine Michel, Alina Schmidt, Sophie Dirscherl (3), Nina Tuchbreiter (1), Mia Eichenmüller (2), Emma Röhrer (4). Betreuer: Ralph Huber, StR.

Vor der großen Siegerehrung des Bezirksmeisters überreichte BSO Ströhl im Namen der Sparkasse die Siegershirts an die beiden HCA-Teams, die als Landkreisvertreter in dieses Turnier gestartet waren.
Der Fachberater der Regierung der Oberpfalz, Herr Walter Ehrhardt, bedankte sich für die perfekte Organisation und Durchführung des Turnieres bei BSO Ströhl, den Schieds -und Kampfrichtern sowie Helfern und nahm die abschließende Siegerehrung mit der Verleihung von Urkunden sowie Medaillen in Gold, Silber und Bronze vor.

(Frau Ströhl)
CMS-Version 3.4.4 - Webdesign-Gruppe des HCA und Herr Schraml
Valid HTML 4.01 Transitional   CSS ist valide!